Mit der Gründung ihres Human & Technology centered Ecosystem möchte Dr. Steffi Burkhart das Arbeiten der Millennials und die gesamte Workforce weiterentwickeln, um Deutschland und Organisationen fit für den globalen „War for Talents“ zu machen, damit das Land den digitalen Wandel exzellent meistern kann. 

FORBES ARTIKEL

Forbes hat mein Ecosystem im Forbes Magazin Nr. 6 2020 gefeatured und für erwähnenswert erachtet. 

WHY

Wir Millennials wollen heutzutage anders arbeiten und leben, und gleichzeitig hat sich die Bedeutung unserer Arbeit verändert. Dies benötigt ein neues Arbeits-Framework bestehend aus Raum, Technologie, Methodik, Zeit, Vergütung und Sinn, eine veränderte Kultur und Führung, damit wir Millennials auch zu High Performance Playern am Arbeitsmarkt Impact erlangen können. 

Durch Corona haben wir alle gelernt, uns im Fourth-Place of Work, dem virtuellen Raum zu treffen und zu arbeiten. Genau hier setzt das hybride Human & Technology centered Ecosystem von Dr. Steffi Burkhart an und sie entwickelt sowohl eine neue Raumwelt und -sprache, und verbindet diese mit modernster Technologie, Methodik und Kommunikationsmöglichkeiten. Angefangen von 8K Kamerasystemen, mit denen wir fraktionsfrei weltweit kommunizieren können, bis hin zu Data Scientists und KI-Spezialisten, die Daten in Echtzeit analysieren und künstliche Intelligenzen entwickeln können. 

Für uns Millennials ist es aber auch wichtig, dass eine optimale Verzahnung aus First-Place (Home-Office), Second-Place (Office), Third-Place (überall anders – Dachterrasse, Park, Gastronomie) sowie Fourth-Place (virtueller Raum) von Arbeit gegebenen ist, damit wir jederzeit, optimal, produktiv, singhaft und auch mit Freude arbeiten können – was derzeit praktisch überall fehlt. 

Es gibt darüber hinaus Megatrends, die auf das Thema Arbeit stark einwirken. Ein Megatrend für Millennials ist beispielsweise der Campus-, Community- und Ecosystem Trend. Unternehmen wie Google in San Francisco aber auch Zalando in Berlin oder die Woven City von Toyota in Tokio, tun sich wesentlich leichter, Talente zu rekrutieren, als ein Stoßstangen Produzent in Süd Baden, der keine Campus-, Community- und Ecosystem Situation für seine jungen Mitarbeiter ermöglicht und mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Jahren aufgrund selbstfahrender Autos weniger Stoßstangen produzieren wird. Der Arbeitsplatz wird zunehmend als Point-of-Experience empfunden. Auf dieses Konto müssen Unternehmen einzahlen, denn ein Gehalt alleine reicht Millennials schon lange nicht mehr aus. 

LÖSUNG

Das HTCE von Dr. Steffi Burkhart schafft mithilfe modernster Technologie (Sensorik, Künstliche Intelligenz, 8K-Kamerasysteme, Videokonferenzsysteme, Augmented Reality Lösungen, Cloud Computing Lösungen, Artifical and Human Kognitive Solutions, Smart Crowd Management inkl. Abstandsmessungen), umfassender Methodik (agile Arbeitsmethoden, Kreativmethoden, interaktive Co-Creation Projekte, Entwicklung von Minimum Viable Products) sowie multifunktionale und raumpsychologisch durchdachte Raumkonzepte (Integration von 12 Arbeitsstilen sowie sensorisch vernetzte Möbel) ein neuartiges auf fast 1.000 zum großes Ecosystem, das perfekt als Arbeits-, Kultur-, Lern- und Experimentierraum für Unternehmen, Verwaltungen, Verbände und Universitäten/Hochschulen geeignet ist. 

PARTNER

Das Projekt basiert auf einer starken kollaborativen Struktur sowie der Verzahnung unterschiedlicher Expertisen aus den Bereichen Raum, Technologie, Methodik und Forschung. Um diese Verzahnung sicherzustellen, kooperiert Dr. Steffi Burkhart aktuell mit zwölft Top-Unternehmen wie Sedus Stoll, Kapsch BusinessCom, IBM, BoConcept, Palux, Occhio, Grohe, Bosch.IO, Fraunhofer IAO, Fachhochschule St. Gallen und weitere. 

FORMATE

Seminare, Workshops, Co-Creation Projekte, Event-Veranstaltungen – Analog, Digital, Hybrid 

  • Co-Creation Projekte mit meinen Technologie-Experten zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Geschäftsmodellen 
  • Co-Creation eines eigenen firmeninternen Ecosystem 
  • Innovation Monitoring zur Identifizierung relevanter Trends und Innovationen für Ihre Organisationen 
  • Spezieller Y-Innovation and Impact Room in einer hybriden Journey zur gemeinsamen Entwicklung einer digitalen Vision und das Verständnis über den Weg dorthin
  • Smart Learning Environment Barcamps & Masterclasses 
  • Performance Analyse und Optimierung über hybrides Performance Coaching 
  • Branchenübergreifende Dialoge zu HTCE Erkenntnisse und New Work 
  • Infotainment Veranstaltungen, Kamingespräche, Experten-Talks 

Dr. Steffi Burkhart hat mit ihren Experten über 20 verschiedene Formate entwickelt, um Organisationen dazu zu unterstützen, ihre digitalen Visionen in Co-Creation Prozessen iterativ zu entwickeln – und zwar human- als auch technologiezentriert.